US Fracking Industrie und der Giftanschlag auf Nawalny

Wie die Statistik von EIA.gov über die US Ölproduktion zeigt: Die US Frackingindustrie ist im Zusammenbruch. Neue Absatzmärkte müssen her.



  Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis


Wenn die US-Bürger alle noch die 8-Zylinder Spritsäufer aus den 60er Jahren fahren würden, der US-Fracking Industrie würde es glänzend gehen. Die höhere Nachfrage würde für einen Ölpreis um die US$ 90 pro Barrel verursachen. Die Frackingindustrie könnte den Aktionären die fetten Dividenden auszahlen, die ständig in den Hochglanzprospekten der diversen IPOs versprochen wurden.

Aber zum Entsetzen der US-Ölindustrie haben eine Menge US-Bürger gefallen an sparsamen Autos gefunden. 4 Toyota Prius brauchen so viel wie so ein 8-Zylinder Sraßenkreuzer aus den 60er Jahren. Dann noch der Horror Tesla, einige Besitzer laden den mit selbst gemachten Solarstrom voll. Selbst ein monströser Pickup-Truck mit Dieselmotor benötigt nur halb soviel wie ein 8-Zylinder Straßenkreuzer der 60er Jahre.

Öl und Erdgas sind ja keine getrennten Industrien, kommt beides aus dem selben Bohrloch. Aus dem Öl- und Gasverkauf benötigt die Frackingindustrie überlebensfähige Erlöse.

  Neue Absatzmärkte müssen her


Die EU wäre ein großartiger neuer Absatzmarkt, aber Russland kann über Pipelines billiger liefern, als die USA mit dem sehr aufwendigen Verflüssigen und Transport mit Schiffen. Die Konkurrenz muss ausgeschaltet werden! Die Fertigstellung der neuen Pipeline Nordstream 2 muss verhindert werden!

  Ist Putin wirklich so blöd sich selbst ins Knie zu schießen?




 






Kontext Beschreibung:  Politik