Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

Die Wurzeln der Tragödie liegen viel weiter zurück. Diese Wurzeln sind auch für viele andere negativen Entwicklungen verantwortlich.



Der Ölpreis ist ganz wesentlich aus dem Preisgefüge der anderen Energieträger ausgebrochen. Solange Mobilität Ölabhängigkeit bedeutet, mussten ölarme Entwicklungsländer immer mehr für Ölimporte ausgeben. Es entwickelten sich katastrophale Handelsbilanzdefizite.

Ölreiche Länder wurden hingegen immer mehr zum Ziel von Zersetzungsmaßnahmen, um sich Öl günstiger zu sichern, die schließlich zu Bürgerkriegen führten.

  Öl reicht nur für einen kleinen Teil der Menschheit


Der EU pro-Kopf-Verbrauch mit 7 Milliarden Menschen multipliziert wären 223 Millionen Barrel Ölförderung pro Tag. Selbst die kühnsten Ölförderträume der IEA - Internationalen Energie Agentur - endeten bei 130 Millionen. Für die unmittelbare Zukunft scheint eine Abnahme der Ölförderung weit wahrscheinlicher zu sein als eine Zunahme. Das ist die fossile Limitierung.

  Marktversagen des Kapitalismus


Mit billigeren besseren Produkten die Konkurrenz aus dem Markt drängen. Warum tun das die Industriestaaten nicht? Nur China ist eine Ausnahme, dort wurden Benzinroller durch Elektroroller radikal verdrängt. Aber leider nur am chinesischen Inlandsmarkt. Die Industriestaaten sollten mit Photovoltaik, Akkus, Elektrorollern, günstigen Elektroautos das Öl aus dem Markt drängen, damit das Geld zu den Industriestaaten kommt und nicht zu den ölexportierenden Staaten.

  Gut für Mensch, Umwelt und Wirtschaft


Im Sinne von Motorroller fahren ist in einem sonnigen Entwicklungsland Ölimport bereits 8 mal teurer als Solarstrom. Wenn moderne Technik zu 50% weniger Kosten 50% mehr Mobilität ermöglichen würde, dann könnten sich die ölarmen Länder endlich wirtschaftlich weiter entwickeln und die wirtschaftliche Stagnation der westlichen Industriestaaten wäre beendet.

Bis zu den Wurzeln der Ursache zurück betrachtet, ist es die Weigerung das größte Geschäft des 21. Jahrhunderts zu beginnen Schuld an all den Flüchtlingstragödien im Mittelmeer. All diese Flüchtlinge sollten besser in ihren Heimatländern die Kreditraten für die ölersetzende Technik der Industriestaaten abzahlen, am wirtschaftlichen Aufschwung ihrer Heimatländer teilhaben.

Almosen und eine Matratze in einem Flüchtlingsheim sind keine Lösung, es ist nur eine Dokumentation des Versagens Flüchtlinge geschaffen zu haben, anstatt aufstrebende Länder, deren Menschen bald als Touristen zu uns kommen.



  2015 noch immer keine Hoffnung auf Kurskorrekur


Wenn Narrentum und Ignorranz zur höchsten Tugend erhoben werden, kann das Ergebnis nur sehr traurig sein.

Über den niederen Ölpreis
Daten zum niedrigen Ölpreis. Saudi-Arabien galt als der einzige Ölförderer, der noch Reservekapazitäten in der Förderung hatte. Man vermutete 2,5 Millionen Barrel pro Tag.


RT Russia Today vs deutsche Medien
Der Bundestag stimmte gerade über das Tarifeinheitsgesetz ab. Vergleich am Freitag, den 22. Mai 2015 um 13:50 über die Berichterstattung.


Die Farbrevolutionen
Das unterdrückte Volk erhebt sich gegen die Diktatur oder ist es vielleicht ganz anders? Nur knapp vor dem Putsch hatte Wiktor Janukowytsch ein Dekret für Neuwahlen unterzeichnet.


NEOS Neoliberalismus und Mohammad Mossadegh
Heute vor 62 Jahren legten die USA mit einem vom CIA gelenkten Putsch den Grundstein für die heutige Flüchtlingskatastrophe.


Das Pack - die Politiker und die Hinterfotzigkeit
Heute am 3. September dachten Flüchtlinge in Budapest im Zug nach Deutschland zu sitzen, doch der Zug sollte sie nur in ein ungarisches Flüchtlingslager bringen.


Die Auserwählten: NS-Deutschland und USA
Der Präsident Aljaksandr Lukaschenka von Weißrussland zur Rede von Präsident der USA Barack Obama über ''US-Amerikaner sind die auserwählte Nation''.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 4 Apr April Frühjahr 2015-04-20