Feststellungen zum solaren Bauland

Jede Diskussion um solares Bauland startet mit denselben Argumenten dagegen. Hier die typischsten Einstiege in eine Diskussion:





Solche Siedlungen erzeugen mehr Verkehr.
Nein! Der Stadtbewohner im Hochhaus macht bei jeder Gelegenheit Ausflüge ins Grüne, der Häuslbauer wird wegen der Grundstückspreise zum Langstreckenpendler, weil er sich den Baugrund näher nicht leisten kann. Stadtnahes Wohnen, wo alles leicht mit Fahrrad oder Elektroroller erreichbar ist.

Wir brauchen Flächen für Bio-Methan und Bio-Diesel
In Österreich werden 250 km² für Bio-Methan und 550 km² für Bio-Diesel verwendet. Der Flächenertrag vom solaren Bauland ist 17 mal größer als bei Bio-Methan im Sinne von kWh Strom und 250 mal größer als Bio-Diesel im Sinne von Autokilometer .

Wozu soviel Strom?
Die Prognose der Energy Wacht Group:: -40% Ölförderung bis 2030. Peak Erdgas, Kohle und Uran um 2020. Alles was heute auf direkter Verbrennung fossiler Energie beruht, wird durch Strom ersetzt werden müssen. Dies bedeutet eine Verdoppelung des Strombedarfs.

Diese Siedlungen sind schrecklich!
Das ist sozialer Wohnbau. Das muss daher mit den heutigen sozialen Wohnbau verglichen werden. Haus im Grünen mit eigenen Garten, hier wird dieser Lebenstraum vieler Menschen bestmöglich verwirklicht.

Zu hoher Platzbedarf
Überraschung! Solares Bauland schafft 100 Einwohner pro ha, 10.000 Einwohner pro km². Es ist die effizienteste Siedlungsform, wo jeder einen eigenen Garten hat und einen adequaten Anteil an der Gesamtenergieversorgung des Landes leistet.
Politik - politische Ziele der PEGE Politik - politische Ziele der PEGE
Unpolitisch, pragmatisch, jenseits von Ideologien zählt in unserer Politik nur ein Ziel: Eine dauerhafte Zivilisation, die sich auf einer stabilen Basis weiter entwickeln kann.


Philosophie bestimmt Leitbild der Politik Philosophie bestimmt Leitbild der Politik
Langfristige Planung, Planbarkeit und Stabilität müssen das Leitbild der Politik werden. Eine über-religiöse Philosophie basierend auf dem mathematischen Teilgebiet der Spieltheorie.


Lebensstandard
Was ist Lebensstandard? Wie wird er korrekt gemessen? Kann es sein, dass unser Lebensstandard drastisch sinkt, während unkorrekt ermittelte Zahlen das nahe Paradies vorgaukeln?


Arbeitsmarkt Arbeitslosigkeit
Das Arbeitsamt behautet es gäbe zu wenig Arbeit. Die Geburtenstatistik zeigt, dass die Bevölkerung derart überlastet mit Arbeit ist, dass die Geburtenquote weit unter Erhalt ist.


Steuern Steuerpolitik
Die Folgen der Steuerpolitik für Mensch und Umwelt. Die Politiker behaupten für Mensch und Umwelt zu kämpfen, doch die Steuerpolitik zeigt das genaue Gegenteil.


Energie Energiepolitik
Jahrzehnte einer falschen Energiepolitik. Statt mehr Lebensstandard mit weniger Energieverbrauch wurde teilweise das genaue Gegenteil erreicht. Folgen der falschen Steuerpolitik.


Kinder - Geburtenrate - Familienpolitik
Die extrem niedrige Geburtenrate in Europa ist kein Zufall, sondern durch Jahrzehnte falscher Steuerpolitik ganz bewusst hervorgerufen.


Inflation Geldpolitik Inflationsmessung
Können wir den seit Jahrzehnten etablierten Messinstrumenten für die Inflation trauen, oder ist die Inflationsberechnung systematisch falsch und so ein Inflationstreiber?


Welt Weltpolitik weltweite Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu weltweiten Politik verfasst von der PEGE.


EU Europa europäische Union Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu europäischen Politik verfasst von der PEGE.


Deutschland - deutsche Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu deutschen Politik verfasst von der PEGE.


Österreich - österreichische Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu österreichischen Politik verfasst von der PEGE.




  Solares Bauland - politische Massnahmen


Österreich und Salzburg im Besonderen sind ein Hochpreisland bezüglich Wohnkosten. Das solare Baulandmodell soll den sozialen Wohnbau neu definieren.

Baurechtszins für solares Bauland
Sonderwidmung solares Bauland mit Baurechtszins über 99 Jahre und 20.000 EUR pro ha und Jahr. Die Indexierung soll über den Strompreis erfolgen.


Finanzierung solares Bauland
Bei der Salzburger Wohnbauförderung 2013 ist eine 100% Förderung von solaren Bauland über das Wohnbauförderdarlehen machbar. Hier zusätzliche Massnahmen:


Alterssicherung
Das Plusenergiehaus als Alterssicherung wurde erstmals von der PEGE auf Seite 216 in Aufstieg zum Solarzeitlater 1993 propagiert.


Die Umverteilung Arm zu Reich stoppen
Seit Jahrzehnten steigt der Anteil der Wohnkosten bei den Ausgaben der Bürger. Diese andauernde Umverteilung von Arm zu Reich muss gestoppt werden.


Hans Josef Fell ist nicht mehr im Bundestag
Die deutsche Solarindustrie in Trümmern. Sein EEG vom politischen Gegner heftig kritisiert. Von den Grünen in Bayern auf ein Kampfmandat gesetzt. Grund genug neue Ideen anzunehmen?


Wahlkampf Mahnung DDr. Michael Landau
Leistbares Wohnen ist ein großer Wunsch der Bevölkerung. Glaubhafte Wahlversprechen dazu würden viele Stimmen bringen. Wieso ignorieren die Parteien in Deutschland und Österreich?




          Feststellungen zum solaren Bauland: Jede Diskussion um solares Bauland startet mit denselben Argumenten dagegen. Hier die typischsten Einstiege in eine Diskussion: https://politik.pege.org/2013-solares-bauland/feststellungen.htm

Kontext Beschreibung:  solares Bauland Land für Energie leistbares Wohnen neuer sozialer Wohnbau eigener Garten Plusenergiehaus Datum Zeit