Arbeitsteilige Gesellschaft

Kann jeder Einzelne sich in einem Ausmaß mit Ethik beschäftigen, dass er sich für jede allgemeine Situation in seinem Leben eine vollständige Antwort selbst erarbeiten kann?





Wenn ich zum Beispiel Elektroautos als Lösung sehe, dann bin ich auf Informationen angewiesen, die ich nicht persönlich verifizieren kann. USGS gibt 2011 33 Millionen t Lithium nachgewiesene Vorkommen an. Von verschiedenen Quellen zusammen getragen, 46 g Lithium für 1 kWh Akku. Ich habe keine Weltreise unternommen um persönlich alle Lithiumbergwerke zu besichtigen, ich bin nicht im Labor gestanden um eine Akkuzelle zu basteln. Ich bin auf Arbeiten von anderen angewiesen um zu behaupten "Das Elektroauto ist eine Lösung für eine dauerhafte Mobilität". Diese Aussage erfordert mein Vertrauen in andere Aussagen auf die ich mich verlassen muss.

Aber obwohl ich auf viele Vorarbeiten, dies ist ja arbeitsteilige Gesellschaft, zurück greife, ist es trotzdem mehr als eine Vollzeitarbeit Ethikberater für die Menschheit zu sein.

  Wenn das ein jeder täte wie ich


Was würde passieren, wenn sich damit jeder so beschäftigen würde? Geht nicht, weil dann würde ja niemand mehr in der Gesellschaft produzieren. Eine Gesellschaft von Philosophen, aber wovon würde diese leben? Also erfordert es eine Sonderstellung soviel darüber zu forschen. Sonderstellungen müssen verifiziert werden. Wie würde die Welt Heute aussehen, wenn man seit 1991 auf meine Ratschläge gehört hätte? Viel besser, also berechtigte Sonderstellung.

  Vertrauen erforderlich


Um ethisch zu leben ist es nötig auf Aussagen anderer zu vertrauen, weil es nicht möglich ist alles selbst zu erforschen. In einer Gesellschaft wo in den Aussagen der Massenmedien, der Regierung, gesellschaftlich relevanter Persönlichkeiten immer mehr Gegensätze auftauchen, wird ein immer größerer Teil der Bevölkerung gezwungen einen immer größeren Teil Ihrer Zeit in den 3. Leitsatz der Ethik zu investieren: Ethik erzwingt es Wissen zu verifizieren.

Politik - politische Ziele der PEGE Politik - politische Ziele der PEGE
Unpolitisch, pragmatisch, jenseits von Ideologien zählt in unserer Politik nur ein Ziel: Eine dauerhafte Zivilisation, die sich auf einer stabilen Basis weiter entwickeln kann.


Philosophie bestimmt Leitbild der Politik Philosophie bestimmt Leitbild der Politik
Langfristige Planung, Planbarkeit und Stabilität müssen das Leitbild der Politik werden. Eine über-religiöse Philosophie basierend auf dem mathematischen Teilgebiet der Spieltheorie.


Lebensstandard
Was ist Lebensstandard? Wie wird er korrekt gemessen? Kann es sein, dass unser Lebensstandard drastisch sinkt, während unkorrekt ermittelte Zahlen das nahe Paradies vorgaukeln?


Arbeitsmarkt Arbeitslosigkeit
Das Arbeitsamt behautet es gäbe zu wenig Arbeit. Die Geburtenstatistik zeigt, dass die Bevölkerung derart überlastet mit Arbeit ist, dass die Geburtenquote weit unter Erhalt ist.


Steuern Steuerpolitik
Die Folgen der Steuerpolitik für Mensch und Umwelt. Die Politiker behaupten für Mensch und Umwelt zu kämpfen, doch die Steuerpolitik zeigt das genaue Gegenteil.


Energie Energiepolitik
Jahrzehnte einer falschen Energiepolitik. Statt mehr Lebensstandard mit weniger Energieverbrauch wurde teilweise das genaue Gegenteil erreicht. Folgen der falschen Steuerpolitik.


Kinder - Geburtenrate - Familienpolitik
Die extrem niedrige Geburtenrate in Europa ist kein Zufall, sondern durch Jahrzehnte falscher Steuerpolitik ganz bewusst hervorgerufen.


Inflation Geldpolitik Inflationsmessung
Können wir den seit Jahrzehnten etablierten Messinstrumenten für die Inflation trauen, oder ist die Inflationsberechnung systematisch falsch und so ein Inflationstreiber?


Welt Weltpolitik weltweite Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu weltweiten Politik verfasst von der PEGE.


EU Europa europäische Union Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu europäischen Politik verfasst von der PEGE.


Deutschland - deutsche Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu deutschen Politik verfasst von der PEGE.


Österreich - österreichische Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu österreichischen Politik verfasst von der PEGE.




  Ethik


Ethik ist die Wissenschaft der Überlebens. Überraschende Analysen was ethisch und unethisch ist. Ethik die mit dem Überleben oder Versagen in der realen Welt übereinstimmt.

Ethik als die Wissenschaft des Überlebens
Überleben als Ziel, Ethik als die Wissenschaft diese Zielvorgabe umzusetzen. Bleibt noch zu definieren, wie,wer, welcher Zeitraum ist mit Überleben gemeint?


Kosmische Bedrohung: Meteoriten
Aus der Spieltheorie wurde abgeleitet, dass die Aufgabe von intelligenten Leben sei, den Heimatplaneten vor Katastrophen zu schützen, nun betrachten wir dazu die Ethik.


Zivilisationsweiche
Zurück zum einfachen Leben oder weiter zur hochtechnisierten Zivilisation? Eine Ethik Auswertung gibt eine eindeutige Antwort, welcher Weg einzuschlagen ist.


Wissen verändert
Leitsatz 1: Wissen ermöglicht Ethik. Wissen ist daher grundsätzlich in der Lage die mit der Ethik gewonnen Entscheidungsgrundlagen zu verändern.


Wissen verifizieren
Aus Leitsatz 2: Wissen verändert was ethische Entscheidungen sind ergibt sich zwingend logisch Leitsatz 3: Ethik erzwingt Wissen zu verifizieren.


Wenn das ein jeder täte
Auswirkungen auf Überlebensbereich Familie, Gruppe und Menschheit. Eine Folgenabschätzung von Handlungen beginnt mit der Frage ''Wenn das ein jeder täte''.


Organisation der Gesellschaft
Eine Gesellschaft soll so organisiert sein, dass die Wissenschaft des Überlebens, Ethik genannt, mit der Übereinstimmung der Gesellschaft in Einklang ist.


Ethik für eine Gruppe
Die Richtlinien einer Gruppe sind so zu gestalten, dass die Entscheidung des Einzelnen in einer Richtung beeinflusst werden, die der Gruppe von Nutzen sind.




          Arbeitsteilige Gesellschaft: Kann jeder Einzelne sich in einem Ausmaß mit Ethik beschäftigen, dass er sich für jede allgemeine Situation in seinem Leben eine vollständige Antwort selbst erarbeiten kann? https://politik.pege.org/2011-ethik/arbeitsteilig.htm

Kontext Beschreibung:  ethisch Entscheiden ethische Entscheidungen ethisches Verhalten Ethik Theorie Ethiktheorie Grundlage Ethikgrundlage Grundlagen Ethikgrundlagen Regel Ethikregel Regeln Ethikregeln Kurs Ethikkurs Kurse Ethikkurse Formel Ethikformel Formeln Ethikformeln Logik des Überlebens zu Überleben Verhaltensregel Verhaltensregeln
Politik