Haslauer: mehr Strom - weniger Energie

Erster Vortrag von Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer. Mehr Stromverbrauch für mehr Energieeffizienz und einen geringeren Energieverbrauch.

  Haslauer: mehr Strom - weniger Energie
Erster Vortrag von Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer. Mehr Stromverbrauch für mehr Energieeffizienz und einen geringeren Energieverbrauch.






  Mehr Strom - weniger Gesamtenergieverbrauch


Die Kernaussage seines Vortrages, höherer Stromverbrauch weil mit Strom eine sehr hohe Energieeffizienz zu erzielen ist, dafür aber ein sinkender Gesamtenergieverbrauch.

Damit ist eine Kernaussage meines Buches "Aufstieg zum Solarzeitalter" von 1992 endlich in der Politik angekommen. Die Seite "2 Phasen Umrüstung" und das Energieleitbild Deutschland 2040.

So gab ich Herbst 2007 bei einer Veranstaltung der Grünen Wirtschaft meine persönliche Energieprognose ab. 5 mal mehr Stromverbrauch, aber wensentlich weniger Gesamtenergieverbrauch.

2010 wurde von mir die Grüne Landtagsabgeordnete Astrid Rössler für Ihre Forderung nach geringeren Stromverbrauch heftig kritisiert.

Der Grundsatz "mehr Strom - weniger Energie" ist von fundamentaler Wichtigkeit für eine erfolgreiche Energiewende.



  Energie Enquete des Salzburger Landtags


Am 29. Juni 2011 fand in der Fachhochschule Puch eine Energie Enquete des Salzburger Landtags statt. 100% erneuerbare Energie ist angekommen, nur Tempo und Mix wird diskutiert.

Stromproduktion im Tagesverlauf Stromproduktion im Tagesverlauf
Wie mit den einzelnen Energieträgern die Lastkurve des Strombedarfs dargestellt wird. Grundlast mit Atomstrom und Braunkohle, dann Steinkohle, Gas, Pumpspeicher, Öl.


300 TWh Solarstrom 300 TWh Solarstrom
Einziger Kritikpunkt am Vortrag von Dr. Wilfried Haslauer: Nur 300 TWh Solarstrom im europäischen Energiemix von 2050. Das wäre mir sogar für Deutschland zuwenig.


Anfrage Roland Mösl bei der Energie Enquete
Während der Energie Enquete war es möglich Fragen an die Vortragenden zur Diskussion einzureichen. Um zu erläutern, dass mit Speichertechnik ein wesentlich größerer Anteil


Selbstvorstellung Selbstvorstellung
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Selbstvorstellung


GEMINI bis Bauprojekt 2009 GEMINI bis Bauprojekt 2009
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil GEMINI bis Bauprojekt 2009


Messestand von Baue Deine Träume Messestand von Baue Deine Träume
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Messestand von Baue Deine Träume


3 grüne Träume 3 grüne Träume
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil 3 grüne Träume


Heimspeicher für Strom Heimspeicher für Strom
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Heimspeicher für Strom


Inselanlage Inselanlage
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Inselanlage


Stromcontainer Stromcontainer
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Stromcontainer


Riesenakku Riesenakku
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Riesenakku


Elektrotaxi Elektrotaxi
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Elektrotaxi


Elektrobus Elektrobus
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Elektrobus


Steuerreform Steuerreform
Anfrage von Roland Mösl bei der Energie Enquete des Salzburger Landtags am 29. Juni 2011 in der FH Puch bei Hallein - Teil Steuerreform


Bauvorschriften 2018 Bauvorschriften 2018
In Antwort zu meiner Anfrage meint Dr. Wilfried Haslauer, er könne sich gut vorstellen, dass in 6 bis 7 Jahren Passivhausstandard, Photovoltaik und Akku Bauvorschrift werden.




Kontext Beschreibung:  Salzburg Salzburger Energie Enquete Landtag in der FH Fachhochschule Puch Datum Zeit Monat 6 Juni Frühjahr Sommer
Politik Foto Fotos Photo Photos Bild Bilder Aufnahme Aufnahmen JPG JPEG