Grüne Salzburg gegen 380 kV Leitung

Bereits 1992 schrieb ich in meinen ersten Buch 'Aufstieg zum Solarzeitalter' im Zeitalter erneuerbarer Energie brauchen wir ein leistungsfähiges Stromnetz.



  15 Jahre später: Grüne gegen 380 kV Leitung


Doch leider ist in diesen 15 Jahren diese Erkenntnis nicht bis zu den Salzburger Grünen vorgedrungen. Die wesentlichsten Komponenten von erneuerbarer Energie sind Sonne und Wind. Doch der Strom muss dann verbraucht werden wenn die Sonne scheint oder der Wind weht. Biomasse ist die einzige speicherbare erneuerbare Energie, hat aber eine sehr schlechte Flächeneffizienz im Vergleich zu Sonne und Wind.

  Biomasse nur dann, wenn Sonne und Wind nicht reichen


Biomasse ist bei weitem zuwenig da, um unseren Lebensstandard zu halten. Deswegen ist der Ausbau von Sonneenergie und Windenergie dringend nötig. Ein Ausbau in einem Ausmaß, dass es bei viel Sonne schnell zu extremen regionalen Überschüssen kommen kann. Bei der Windenergie passierte dies ja schon im Jänner 2007, als man für die viele Windenergie einfach viel zuwenig Leitungskapazität hatte.

  Verteilen ist billiger als Speichern


Speicherkraftwerke in den Alpen sind weitgehend ausgebaut. Akkus sind wegen dererer Abnützung ein sehr teures Speichermedium. Wasserstoff hat eine derartige Verlustkette von der Elektrolyse bis zur Brennstoffzelle, dass man froh sein kann Großtechnisch die Hälfte des Stroms zu bekommen, den man zuvor gespeichert hat. Kleinanlagen sind da noch sehr deutlich schlechter.

Daher ist es besser den Strom von einen Windkraftwerk an der Nordsee nach Sizilien unter dichten Wolken zu transportieren, als zu speichern.

Daher ist es besser Strom von einen Hausdach auf Sizilien an die Nordsee bei totaler Flaute zu transportieren als zu speichern.

Energie Energiepolitik
Jahrzehnte einer falschen Energiepolitik. Statt mehr Lebensstandard mit weniger Energieverbrauch wurde teilweise das genaue Gegenteil erreicht. Folgen der falschen Steuerpolitik.


Österreich - österreichische Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu österreichischen Politik verfasst von der PEGE.


Grüne Politik in Österreich
Kommentare und Stellungnahmen zur Politik der Grünen - Grüne Partei Österreich verfasst von der PEGE.




  Österreich Politik Forum 2007


Meinungsforum und Leserbriefe zur politischen Arbeit der PEGE und der österreichischen Politik.

Grüne Salzburg gegen Wärmepumpe
Wer Kritik übt sollte die Fakten kennen. Hier müssen wir leider Punkt für Punkt die unsinnige Kritik der Salzburger Grünen an der Wärmepumpe widerlegen.


Solarstrom für Mobilität Solarstrom für Mobilität
Auch wenn ein Elektromoped gegenüber den 2 Takt Knatter Stink Moped sogar schon mit Strom aus einem Braunkohlekraftwerk ein Segen für die Umwelt ist, am größten ist der Effekt


Grüne pro Elektromoped Grüne pro Elektromoped
Bei der Pressekonferenz der Salzburger Grünen am 19. April waren 4 Elektromopeds anwesend. 2 E-Racer links im Bild und 2 E-Max S rechts im Bild, darunter mein Dauertestfahrzeug.


Grüne plädieren für radikale Energiewende bis 2020
Die Meldung wäre ganz im Sinne der PEGE, wenn es nicht die unsinnige Forderung nach Senkung des Stromverbrauchs gäbe. Eine persönliche Prognose des Stromverbrauchs.


ÖVP Ökostrom
Minister Bartenstein meint Klima- und Energiepolitik haben höchste Priorität. Deswegen soll die Ökostromförderung von 2 EUR auf 3 EUR pro Jahr und Österreicher erhöht werden.





Grüne für EPU Versicherungspflicht
Die ArbeitnehmerInnensprecherin der Grünen, Birgit Schatz bedauert, dass nicht auch noch EPU Einpersonenunternehmen mit weiteren Pflichtversicherungen zwangsbeglückt werden.


Sozialminister Erwin Buchinger: Pensionsalter
Automatische Pensionsreform, höhere Lebenserwartung, höheres Pensionsantrittsalter, möchte Sozialminister Buchinger einführen. Warum hat man das nicht vor 100 Jahren gemacht?


Grüne für MIV Grüne für MIV
Die grüne Landtagsabgeordnete Heidi Reiter ladet am 19.April zur Pressekonferenz und gibt ein Interview auf einem Moped. Äh, auf einem Moped? Es ist natürlich ein Elektromoped.


Bürgerliste gegen Gaisbergrennen
Wie macht man sich unbeliebt? Die Salzburger Bürgerliste macht es mal wieder vor mit der Forderung aus Klimaschutzgründen die Oldtimerveranstaltung zu verbieten.


Grüne fordern uneingeschränkte PKW Maut
Die Grünen wollen leider mal wieder den Wettbewerb wie mache ich mich mit kontraproduktiven Forderungen unbeliebt und vertreibe Wähler gewinnen.


Grüne zur "Big Brother is Watching You" Partei
Die Grüne Forderung nach einer flächendeckenden PKW Maut ist untrennbar mit einem GPS oder später Galileo basierenden Mautkasten im Auto verknüpft.


Grüne wollen Senioren als Wähler gewinnen
Laut Politologen soll das Wählerpotential der Grünen bei den Jungen ziemlich ausgeschöpft sein. Laut meiner Meinung ist das Grünwählerabschräckungspotential der Grund der Misere.


Gusenbauer nimmt Andreas Wabl
Gusenbauer sieht in der ÖVP Klimaschutzpolitik nur den Versuch Österreich vor dem Klimaschutz zu schützen. Mit Andreas Wabl holt er einen Kompetenten Grünpolitiker als Berater.


Grüner Bundeskongress in Salzburg
Der Bundeskongress der Grünen ist zu Ende und im ORF Diskussionsforum fallen fast alle Poster über die Grünen her. Man hat es wieder geschafft sich völlig negativ darzustellen.




Kontext Beschreibung:  Salzburg Salzburger Grüne 380 kv 380kv Hochspannungsleitung en Hochspannungsleitungen
politisch Meinung Mitglieder Politik Steuerpolitik Wirtschaftspolitik Forum Meinungsforum Mitgliederforum Politikforum Steuerpolitikforum Wirtschaftspolitikforum Foren Meinungsforen Mitgliederforen Politikforen Steuerpolitikforen Wirtschaftspolitikforen Datum Zeit 2007 österreich
Politik