China Zensur der Massenmedien

Die Informationen sind gefiltert, man weis eigentlich nicht was in der Welt so vor sich geht, die Massenmedien hängen einen richtige Scheuklappen um. Doch es ist andersrum.



  Sehr eingeschränkte Sicht


Letzte Woche hat sich der österreichische Baumeister Lugner in Shanghai die Hand gebrochen. Eine Sensation für die Massenmedien. Doch was ist mit den 1,3 Millionen Elektromopeds die in Shanghai zum Verkehr zugelassen sind? Die sind für die Massenmedien so uninteressant wie das sprichwörtlich umgefallene Fahrrad in China.

Dienstag im Radio, ein düsterer Bericht über China. Wie schrecklich die Umweltverschmutzung ist und die Radfahrer mit der Gesichtsmaske. Wie konnte der Reporter bloß die zahlreichen Elektromopeds übersehen? Überhören ist ja einfach, die Dinger sind sehr leise, aber ein Reporter sollte doch soviel sein wie unsere Augen und Ohren in einem fremden Land. Wieso nimmt der nur Autos und Fahrräder, aber keine Elektromopeds wahr?

  Ist es vorauseilender Gehorsam?


Niemand wandert im Westen ins Gefängnis, wenn er über Elektromopeds in China berichtet, aber man hört trotdem nichts davon in den Massenmedien. Für die von all den Verkehrsstaus, Parkplatzproblemen, Benzinpreissteigerungen gequälte Bevölkerung wäre dies eine frohe Botschaft. Für die Erdöllobby hingegen der Anfang vom Ende. Da stellt sich die Frage, ist es die Angst man könne Werbeaufträge verlieren, wenn man über die elektrische Mobilität in China berichtet? Ist es vorauseilender Gehorsam gegenüber der Öllobby?

  Frohe Botschaft: motorisierter Individualverkehr ohne Erdöl


Das größte Land der Welt hat sich seit einem 5 Jahreplan von 1991 auf einen systematischen Weg gemacht den motorisiserten Individualverkehr frei von Erdöl zu bekommen. China hat dafür gigantische Produktionskapazitäten aufgebaut. 2006 erreicht die Jahresproduktion bereits 18 Millionen Elektromopeds.

Journalismus und Zensur
Vorauseilender Gehorsam vor Inserenten oder wegen ideologisch dogmatischer Scheuklappen greift als die schlimmste Form der Zensur um sich.




  2006 Politik und Wirtschaft


Fossile Energie statt Menschen besteuern um Klimaänderung und Arbeitslosigkeit in den Griff zu bekommen. Unser Steuersystem bekämpft Mensch und Natur aufs äußerste.

Ölsand und Ölschiefer
Mit steigenden Ölpreis werden Ölvorkommen erschlossen, die bei $50 pro Barrel noch nicht förderwürdig waren. Ölsand wo nur mit hohen Energieaufwand an das Öl heran zu kommen ist.


Öl doppelt so teuer
Seit jahrtausenden das selbe Spiel. Armer Bauer bekommt von reichen Grundbesitzer einen Kredit. Dem reichen Grundbesitzer gehört so bald das ganze Land.


Öl Aktien Dividende
Öl ist teurer als wir denken. Wenn unsere Öllieferanten Aktien kaufen, dann muss nicht nur das Öl, sondern auch die Dividende bezahlt werden.


In Gold aufwiegen
Früher einmal wurden Herrscher in Gold aufgewogen. Heute müssen wir einen Automechaniker jede Arbeitsstunde in Öl aufwiegen. Nach 8 Arbeitsstunden 8 mal sein Gewicht in Öl.


Absurde Wettbewerbsverzerrung Absurde Wettbewerbsverzerrung
Der Wettbewerb zwischen Mesch und fossilen Energieträgern hat absurde Dimensionen erreicht. Ein Arbeitstag muss mit der Energie für eine Weltreise bezahlt werden.


Mindestbemessungsgrundlage der Sozialversicherung Mindestbemessungsgrundlage der Sozialversicherung
Kann ein Kleinunternehmer ein einfaches Leben führen? Nein, die Mindestbemessungsgrundlage der Sozialversicherung fordert die Energie für 182.000km Autofahren pro Jahr.




Kontext Beschreibung:  Sprichwörter Sprichwort Ein Fahrrad ist in China umgefallen zensiert zensuriert Massenmedien Zensur chinesisch gefiltert Information Informationen Elektro Moped Elektromoped Mopeds Elektromopeds Roller Elektroroller vorauseilend Gehorsam
Datum Zeit 2006
Politik