Stromkosten beim Fusionsreaktor

Kostenprognose für die Produktion von Strom aus Kernfusion. Hochrechnung bekannter Fakten zu einer Rentabilitätsrechnung für Fusionskraftwerke.



  3 mal höhere Investitionskosten im Vergleich zum AKW


Ist schon ein Atomkraftwerk nichts billiges und steht unter dem Verdacht quersubventioniert zu werden, ist es beim Fusionskraftwerk noch wesentlich schlimmer. Es wird mit bis zu 3 mal höheren Investitionskosten gerechnet. Derzeit rechnet man für ein 1000 MW Atomkraftwerk mit 2 Milliarden EUR Baukosten.

  Alle 2 Jahre kompletter Tausch der Innenwände


Vor dem heißen Plasma sind die Innenwände mit Magnetfeldern geschützt. Nicht jedoch vor den schnellen Neutronen die bei der Fusion von Deuterium und Tritium entstehen. Eine Versprödung des Materials ist die Folge, man rechnet damit alle 2 Jahre die Innenwand wechseln zu müssen.

  Kein ständiger Fusionsbetrieb


Nach jeden Brennvorgang muss die Brennkammer neu mit Plasma geladen werden. Dies öffnet eine weite Kostenschere mit höheren Investitionskosten und geringerer Verfügbarkeit

  11 Cent pro kWh ohne Finanzierungskosten


Wenn ein 1000 MW Kernfusionsreaktor 6 Milliarden EUR kostet, 30 Jahre im Betrieb ist, pro Jahr an Wartung und Brennstoffkosten 100 Millionen EUR verschlingt und 30% der Zeit volle Leistung bringt, dann sind dies bereits ohne Finanzierungskosten 11 Cent pro kWh. Wenn der Bau mit einen Kredit über 30 Jahre mit 3% Zinsen finanziert wird, dann sind es bereits 15 Cent pro kWh.

Wie soll da ein Fusionskraftwerk wirtschaftlich bestehen können? Oder ist von Anfang an die Stromproduktion nur als kleines Nebeneinkommen geplant? Haupteinkommen Plutonium-239 Produktion?

Kernfusion - Kernfusionsreaktor JET und ITER
Analysen auf unseren derzeitigen Kenntnisstand über technische Grenzen und Konkurrenzfähigkeit der Kernfusion gegenüber anderen Energiequellen.




  Kernfusion Kernfusionsreaktor


Fakten zur Kernfusionsforschung. Wo liegt die Wahrheit bei der Fusion? Ewig verfügbare saubere Energiequelle oder der Einstieg zum totalen Atomstaaat?

Brennstoffkreislauf in Kernfusionsreaktoren
In einem Torus-System wie bei ITER geplant wird pro Brennzyklus nur wenig Deuterium und Tritium fusioniert, bevor das enststandene Helium zum Abbruch des Vorgangs führt.


Kühlung - die Grenzen der Kernfusion
Egal ob fossile Brennstoffe verbrennen, Kerne Spalten oder Kerne fusionieren, jedes Kraftwerk benötigt eine Kühlung. Gerade bei der Kernfusion ist der Kühlbedarf sehr hoch.


Kernfusion JET und ITER
Kennzahlen von der Energiebilanz durchleuchtet. Was bunte Hochglanzprospekte an die verantwortlchen Politiker verschweigen, aber sehr leicht nachvollziehbar ist.


Energiebilanz richtig interpretiert
Wenn bei ITER eine Energiebilanz von 1:5 erreicht werden sollte, wäre das Experiment trotzdem gescheitert, weil auf den Kraftwerkbetrieb umgerechnet wäre dies unbrauchbar.


Der Kernfusionsreaktor als Brüter für Plutonium 239
Wenn schon die Stromproduktion in einem Kernfusionsreaktor zu teuer ist, dann wird es zu einer ungeheuerlichen Begehrlichkeit kommen damit Plutonium 239 zu brüten.


Kernfusion - Einstieg in den totalen Atomstaat
Wenn der este Kernfusionsreaktor in einer Zeit explodierender Ölpreise und Energieverknappung in Betrieb geht, dann wird es nicht möglich sein das Plutonium brüten zu stopen.




Kontext Beschreibung:  Preis Strompreis Rentabilität Rechnung Preisrechnung Strompreisrechnung Rentabilitätsrechnung Berechnung Preisberechnung Strompreisberechnung Rentabilitätsberechnung Schätzung Preisschätzung Strompreisschätzung Rentabilitätsschätzung Kalkulation Preiskalkulation Strompreiskalkulation Rentabilitätskalkulation
JET ITER Fusion Kernfusion Reaktor Fusionsreaktor Kernfusionsreaktor Reaktoren Fusionsreaktoren Kernfusionsreaktoren Forschung Fusionsforschung Kernfusionsforschung Kraftwerk Fusionskraftwerk Kernfusionskraftwerk Kraftwerke Fusionskraftwerke Kernfusionskraftwerke
Politik