Schwarzer Freitag: US Angriff auf Syrien

Kann man einen bekennenden Klimawandelleugner zur Vernunft bringen? Nein, Donald Trump zeigt, dass verantwortungsloser Umgang mit Fakten für ihn zum Standard zählt.



36 Milliarden Tonnen CO2 Emission aus fossiler Energie pro Jahr soll keinen Einfluss aufs Klima haben. Alle Beweiße werden hemdsärmlig weg gewischt, alternative Fakten zur Wahrheit erhoben. Wenn man nur fest genug daran glaubt, dann können neue Kohlekraftwerke Strom unter US$ 0,0242 / kWh erzeugen, dass ist der derzeit günstigste Einspeisetarif für Solarstrom in einem sonnigen Land.

Meine Hoffnung, dass Elon Musk ihm aufklären könnte ist leider gescheitert. Während China mit einem entschlossenen Weg zu erneuerbarer Energie und elektrischer Mobilität noch größer wird, kann es nur scheitern die USA mit fossilen Konzepten wieder groß zu machen. Doch am schwarzen Freitag, 7. April 2017 tat Trump etwas viel gefährlicheres aufgrund seiner Einstellung "Meine Meinung hat sich gebildet, bitte verwirrt mich nicht mit den Fakten": Ein hinterhältiger Angriff auf Syrien mit 59 Raketen, die Möglichkeit zur Eskalation zum 3. Weltkrieg.

  Luftangriff auf eine Waffenfabrik der "Rebellen"


Die syrische Luftwaffe griff eine Waffenfabrik an. Was ist das Ziel eines solchen Angriffs? Die Waffenfabrik lahm zu legen. Welche Waffen nimmt man dafür? Ganz normale Sprengbomben. Das Ziel ist die Zerstörung der Produktionsanlagen. Produktionsanlagen sind höchst unbeeindruckt von Sarin. Da würde man die Leichen raus schaffen, alles ordentlich reinigen und ein paar Tags später würden neue Arbeiter die Produktion wieder aufnehmen. Sprengbomben hingegen können die Produktionsanlagen zerstören.

Überraschung! Diese sogenannten "moderaten Rebellen" schneiden nicht nur kleinen Buben den Kopf ab, sondern produzieren auch international geächtete Chemiewaffen. Aus den bei den Angriff beschädigten Chemiewaffen trat Giftgas aus.

  Die logische Reaktion eines echten Präsidenten


Eine harte Verurteilung der sogenannten "Rebellen" über die Produktion von Chemiewaffen. Auch Rebellen haben sich an das Verbot der international geächteten Chemiewaffen zu halten. Bedauernde Worte über den Irrsinn des Vorgängers Obama, wie verantwortungslos es doch war solche extremistischen Gruppierungen zu unterstützen. Die klare Botschaft:

Wir, die neue Regierung der USA, wird nicht mehr mit Verbrechern zusammen arbeiten, die Chemiewaffen produzieren.

Welch bessere Gelegenheit könnte es gäben, sich von den seltsamen Verbündeten des Vorgängers zu distanzieren?

  Die Anmache eines aggressiven Schulhof Bully


He, meine moderaten Rebellen würden niemals Chemiewaffen produzieren! Diese moderaten Rebellen wurden sorgfältig von meinen hoch geschätzten Vorgänger, Präsident und Friedensnobelpreisträger Obama mit der ehrenhaften Aufgabe betraut, westliche Werte nach Syrien zu bringen. Es ist eine unglaubliche Lüge und Provokation zu behaupten, dass diese tapferen Freiheitskämpfer international geächtete Chemiewaffen produzieren würden.

Daher gibt es nur eine logische Schlussfolgerung: die Flugzeuge vom Assad haben die Chemiewaffen abgeworfen. Daher gibt es nur eine logische Antwort: Angriff auf Syrien, vorerst einmal mit 59 Raketen.

  Aggressiver Schulhof Bully als US Präsident Gefahr für die Menschheit


Einer Schule stehen alle möglichen Maßnahmen zur Verfügung um einen Bully zu disziplinieren, dies reicht bis zum Schulverweis. Doch in diesem Fall handelt es sich leider um den Präsidenten des Landes mit den höchsten Rüstungsausgaben und den meisten Atomwaffen. Eine hochgefährliche Situation für die Menschheit.

All die Hoffnungen auf eine neue Politik des Friedens und der Kooperation mit Russland wurden mit 59 Raketen am schwarzen Freitag zerstört. Donald Trump ist in wenigen Wochen zur Hillary Clinton mutiert. Wo ist die Demokratie in den USA, wenn die US-Bürger nur Hillary Clinton zur Wahl hatten? Die Original Hillary oder den zur Hillary mutierten Trump?


Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 4 Apr April Frühjahr 2017-04-07