Dr. Petry Frauke: Morgenthauplan NEIN DANKE!

Auf Facebook schreibt Dr. Petry Frauke am 2. Juli 2017, wie Deutschland die wichtigste Schlüsselindustrie verlieren soll: Was wäre Deutschland ohne Autoindustrie?



Schon bei der Photovoltaik war es so. Da nahm man die Produktionstechnik von 1958 her, um zu beweißen, dass eine Photovoltaik in der Produktion mehr Energie erfordert, als diese je produzieren kann. 1958 stellte man erstmals in einem Labor Photovoltaikzellen für einen Satelliten her. Der Satellit Vanquard 1 wurde von seinem Start am 17. März 1958 weg 7 Jahre lang mit Solarstrom versorgt.

Natürlich ist so eine Laborproduktion nicht so effizient wie die 75 GW Weltproduktion von 2016 an Photovoltaik, die etwa eine Fläche von 500 km² einnehmen, der Stromproduktion von 16 AKW entsprechen 2016. Das gleiche gilt für die Produktion von Lithiumakkus. Da ist jetzt diese "Studie" aus Schweden raus gekommen, die sich im wesentlichen auf eine 15 Jahre alte Vergangenheit bezieht. Damals waren Akkus etwa 5 mal so teuer wie heute, weil eben die Produktion damals viel aufwendiger war.

Inzwischen ist Solarstrom in sonnigen Gegenden so billig geworden, dass man bei der Produktion auf fossile Energie verzichten kann, bald aus Kostengründen verzichten muss. Was bleibt dann von der aufgeblähten 150 kg bis 200 kg CO2 pro kWh Akkuproduktion übrig? Man kann keine Industriepolitik auf solchen heißen Luft Studien aufbauen.

  Geschützte Werkstätten im rauen Wettbewerb


Dann beziehen Sie sich auf das scheitern der deutschen Solarindustrie. Geschützte Werkstätten scheitern nun mal, sobald sie der rauen Wirklichkeit der freien Marktes ausgesetzt sind. Die Mentalität der deutschen Solarindustrie war "Luxusprodukt zur Beruhigung des Umweltgewissens wohlhabender Hausbesitzer". Wenn man alle Eigenheimbesitzer mit der verfügbaren Dachfläche multipliziert, ein recht überschaubarer Markt.

Ganz anders hingegen ging das Management von China an die Sache heran. Ich schreibe hier bewusst "Management" und nicht "Politiker" oder "Regierung", um den drastischen Unterschied heraus zu arbeiten. Photovoltaik muss Öl, Kohle, Biosprit, Erdgas und Uran ersetzen. Photovoltaik muss all diese Energieträger im Preis schlagen. Da steckt richtig "Henry Ford" Mentalität dahinter. Das Management von China als die "Henry Fords" des 21. Jahrhundert.

Die Vision einen armen Bauern eine Elektroauto und eine stationäre Photovoltaik zu verkaufen, damit er seine Ware gekühlt zum Markt fahren kann.

Dafür muss man mit ganz anderen Mengen und Preisen planen als für "Eigenheimbesitzer eine Erleichterung des Umweltgewissens anbieten". Daren sind die geschützten Photovoltaikwerkstätten in Deutschland gescheitert, als die gesamte Brutalität des freien Markts über sie herein brach.

  Appell an Dr. Petry Frauke


Informieren Sie sich, stoppen sie solch populistische Äußerungen, um Wählern eine heile Welt vorzugaukeln. Es wird enormer Anstrengungen bedürfen, um die deutsche Autoindustrie zu retten. Zu viele Fehler wurden in der endlos langen Regierungszeit Merkel gemacht.

  Morgenthauplan NEIN DANKE!


Es kann nicht sein, dass sie "Deutschland zuletzt" vertreten, es kann nicht sein, dass sie den Morgenthauplan befürworten, Deutschland zu einer deindustrialisierten Zone zu machen.


Kontext Beschreibung:  AfD Wirtschaft Thema Wirtschaftsthema Themen Wirtschaftsthemen Politik Wirtschaftspolitik Parteitag Bundesparteitag 2017
Politik