AfD Prof. Dr. Jörg Meuthen Teil 1

10 Wochen vor dem Parteitag der Versuch ein neues politische Leitthema in die AfD einzubringen. Nur die CDU/CSU Politik von vor 2 Jahrzehnten ist zuwenig, um zu bestehen.



  2017-02-07 10:23 Facebook Messenger


RM: Ihre Webseite www.jmeuthen.de zeigt im Moment nur einen ERROR 500 an:

The www.jmeuthen.de page isn't working

www.jmeuthen.de is currently unable to handle this request.
HTTP ERROR 500

JM: Vielen Dank für deine Nachricht. Wir versuchen so gut und so schnell wie möglich zu antworten.

  2017-02-07 13:02 E-mail an Jörg Meuthen BW Landtagsclub


Wirtschaftspolitik - Mercedes und Islam

Sehr geehrter Professor Jörg Meuthen,

seit dem 9. November 2016 "Gratulation Donald Trump", erhalten Sie meinen Newsletter, ein Artikel in der "Automobil Produktion" von Heute bewegt mich dazu, Ihnen persönlich zu schreiben.

2025 will Mercedes 15 bis 25% seiner Fahrzeuge mit Elektroantrieb. Das sind 330.000 bis 550.000 Stück. Produktionszahlen, die sich Tesla schon für 2019 vorgenommen hat.

China wird 2018 eine Mindestquote für Elektroautos von 8% einführen. Wo wird die 2025 sein? Ich nehme nicht an, dass diese 2025 unter 25% liegen wird.

Schockierend neu für die Autoindustrie? Nein, das wurde dem damaligen Umweltminister Sigmar Gabriel schon bei seinem Chinabesuch Sommer 2009 angekündigt.

Ich titelte damals "Sigmar Gabriel in Panik", die deutsche Autoindustrie könnte in China bald vor verschlossenen Toren stehen.

September 2011 gab ich in China auf der Wirtschaftskonferenz GELS - Global Economic Leaders Summit die Keynote "Wir brauchen eine internationale Organisation für den Ölausstieg".

Zwei Wochen später hielt ich im Mercedes Schwerfahrzeugewerk Wörth einen Vortrag über die Gefahr, dass BYD bald mehr Elektrobusse bauen wird, als Mercedes Busse. Die Betriebsräte waren nach dem Vortrag zwischen Agonie und Apathie.

Bald ist es so weit, hier ein Video über eine Auslieferung von BYD
K9 Elektrobussen (324 kWh Akku, 250 km ÖPNV)
e6 Elektroautos (81 kWh Akku, 400 km Reichweite
)

Daraus leite ich ab, das derzeitige Management agiert nach dem Motto "Hauptsache der große Crash kommt erst nach meiner Pensionierung".

Wie brauchen eine Wirtschaftspolitik, die verhindert, dass sich große Firmen auf ihren in der Vergangenheit erworbenen Lorbeeren ausruhen und so die Entwicklung verschlafen. Wir brauchen in der Wirtschaftspolitik eine hart führende Regierung wie die Chinesische.

Wer kennt heute noch IBM? War vor einem 1/2 Jahrhundert der weltweit führende Computerhersteller. Bill Gates und Steven Jobs waren damals das, was Heute Elon Musk (Gründer von Tesla Motors) und Wang Chuanfu (Gründer von BYD) sind.

Da wäre dann noch die Gefahr des politischen Islams. 1/3 der weltweiten Ölproduktion kommt aus radikal islamischen Staaten.

Kann man die Gefahr des politischen Islams erkennen und dabei weiterhin den politischen Islam mit solch gewaltigen Geldmengen ausstatten?

Ich strebe daher für 2018 eine Allianz zwischen
Präsident Donald Trump,
Präsidentin Marine Le Pen und
Kanzlerin Petry Frauke
für den Ölausstieg an.

Mit billigeren besseren Produkten das Erdöl aus dem Markt drängen, damit das Geld zu uns, den Industriestaaten kommt, statt zu den erdölexportierenden Staaten.

Die Geldquellen des politischen Islams trocken legen.

Ich hoffe Sie zu dieser Thematik bald persönlich sprechen zu können.

Hochachtungsvoll

  2017-02-09 15:54 Facebook Messenger


RM: Guten Tag!

Die Webseite liefert immer noch einen ERROR 500.

Weiters habe ich am 7. Febraur an joerg.meuthen@afd.landtag-bw.de ein Email "Wirtschaftspolitik - Mercedes und Islam" geschrieben und bis jetzt noch keine Antwort erhalten.

JM: Vielen Dank für deine Nachricht. Wir versuchen so gut und so schnell wie möglich zu antworten.

Sehr geehrter Herr Mösl,

an meiner Homepage wird aktuell gearbeitet. Die wurde länger nicht mehr aktualisiert - hier wird sich in Zukunft einiges ändern. An meinem Facebook-Account haben wir mit Beginn des Jahres auch ordentlich herumgetüftelt und ich denke, dass das Ergebnis sich sehen lassen kann. Auf Ihre Mail habe ich noch nicht geantwortet - bitte sehen Sie mir nach, dass jetzt inmitten der Haushaltsdebatten sehr wenig Zeit übrig bleibt.

Herzlichst,

Ihr Jörg Meuthen


Kontext Beschreibung:  AfD Wirtschaft Thema Wirtschaftsthema Themen Wirtschaftsthemen Politik Wirtschaftspolitik Parteitag Bundesparteitag 2017
Politik