Arbeitskräftemangel

Wegen akuten Arbeitskräftemangel wird China wohl 2014 zum größten Markt für Roboter. 2012 hat China Südkorea überholt, bald wird auch Japan überholt werden.



Die Arbeitslosigkeit nimmt zu, dramatische Arbeitslosigkeit im Süden von Europa. Immer wieder liest man Artikel über "Die verlorene Generation" weil die Jugendarbeitslosigkeit in manchen Ländern über 60% liegt.

  Arbeitskräftemangel


Wann gab es zuletzt hier einen Arbeitskräftemangel? 1964 wurde in Deutschland der 1. Millionste Gastarbeiter willkommen geheißen. Damit so viele nach Deutschland kamen wurde im Ausland groß inseriert. Alles Dinge die man sich 50 Jahre später kaum noch vorstellen kann.

China geht einen anderen Weg, Roboter statt Gastarbeiter. So ein Roboter für 500.000 Yuan ersetzt 3 Arbeiter, die Kosten sind nach 18 Monaten schon wieder herrinnen. 500.000 Yuan sind heute 57.605 EUR. Also rechnet man mit monatlichen Kosten von 1.067 EUR pro Arbeiter.

Hier noch ein weiterer Artikel vom China Observer.

  Zwei Systemkatastrophen in Europa


1989 erlebte Europa den Zusammenbruch des Ostblockkommunismus. Klarer Fall, die Wirtschaft und die Kreativität für Verbesserungen konnten sich in der starren Planwirtschaft nicht entfalten. Doch das Quartalszahlendenken des westlichen Systems ist eine genauso große Einschränkung bei der Kreativität für Verbesserungen wie der Ostblockkommunismus.


Kontext Beschreibung:  Datum Zeit