Photovoltaik und die Lügen der Regierungsparteien

Schneller Atomausstieg, aber nach den neuesten Phantasien der Regierungsparteien soll der Ausbau der erneuerbaren Energien über 100 Jahre dauern.



  Ausbau auf 1,8 bis 3,5 GW Begrenzen


Derzeit ist die Menge an Photovoltaikausbau mit der Kürzung der Tarife verknüpft. Am 1. Juli 2011 wird der Ausbau von März bis Mai 2011 auf das ganze Jahr hochgerechnet. Für jedes GW über 3,5 GW gibt es 3% Kürzung der Tarife. So war es jedenfalls im Jänner, man möchte über diese Tarifpolitik den Ausbau unter 3,5 GW pro Jahr halten.

So war es zumindest vor Fukushima.So war es zumindest vor den schnellen Atomausstieg. PEGE nannte dazu pro Jahr 20 GW Photovoltaik und 10 GW Windkraft um den nötigen Aussteig aus Erdöl, Kohle und Atomstrom innerhalb von 17 Jahren zu bewältigen. Was würde eigentlich passieren, wenn bei dem existierenden Gesetz Mai bis März 5 GW verbaut werden würden, also 4 * 5 = 20 GW? 17 GW mehr, jedes GW mehr 3% Kürzung gebe 51% Kürzung.

Ist diese Vorgabe wegen des Atomausstiegs geändert worden? Natürlich nicht, es ist schließlich eine Regierung notorischer Lügner die nur durch Wahlbetrug an die Macht gekommen sind. Nein, die CDU diskutiert völlig neue Kürzungsphatasien.

  Förderungskürzung -94% bei 20 GW Ausbau


Normal sollte ja am 1. Jänner 2012 um 9% gekürzt werden. Zusammen mit der Kürzung vom 1. Juli 2011 bedeutet dies Photovoltaik ist billiger als Diesel OHNE Mineralölsteuer. Ist das nicht großartig? Im einem Land mit so wenig Sonne wäre dann der EEG Einspeisetarif für kleine Dachanlagen geringer als unbesteuerter Diesel. Doch dies ist der CDU noch lange nicht genug. Man möchte zusätzlich um 5% pro GW über 3,5 GW kürzen.

Bei einem für den schnellen Atomausstieg relevanten Ausbau um 20 GW würde am 1. Jänner 2012 der Einspeisetraif um 9 + 17 * 5 sinken. Um 94%. Dann wäre Solarstrom billiger als Atomstrom OHNE Endlager OHNE Versicherung. Es gibt ja im sogenannten "Witschaftsflügel" der CDU, einer Gruppe von extrem wirtschaftsfeindlichen ewig gestrigen Fossilen ja sogar Forderungen pro Jahr nur 1,8 GW Photovoltaik zu fördern. Da wäre der Ersatz von Atomstrom mit erneuerber Energie eine Jahrhunderaufgabe. Atomausttieg bis 2111.


Kontext Beschreibung:  Atom Atomkraft Kernkraft Ausstieg Atomausstieg Atomkraftausstieg Kernkraftausstieg Photovoltaik Förderung Photovoltaikförderung Politik Lüge Politiklüge Lügen Politiklügen Datum Zeit Monat 5 Mai Frühjahr 2011-05-28
politisch Meinung Mitglieder Steuerpolitik Wirtschaftspolitik Forum Meinungsforum Mitgliederforum Politikforum Steuerpolitikforum Wirtschaftspolitikforum Foren Meinungsforen Mitgliederforen Politikforen Steuerpolitikforen Wirtschaftspolitikforen 2011 deutsch Deutschland
Politik