Johannes Voggenhuber, die Grünen und die EU-Wahl

Diesmal hoffte ich wirklich die Grünen würden sich bessern, doch dann schoss Glawischnig der Grünen Partei pünktlich einen Monat vor den Salzburger Landtagswahlen ins Knie.



  Die Grünen zum Verzweifeln


Am 1. März sind in Salzburg und Kärnten Landtagswahl. Diesmal macht man in Salzburg den Wahlkampf sehr gut. Dreiecksständer mit den 3 Sorten erneuerbarer Energie - Sonne, Wind und Biomasse. Das so wichtige Energiethema, dem Thema wo sich die Grünen von den fossilen Parteien unterscheiden dominiert, ganz im Gegensatz zur letzten Nationalratswahl im September 2009, wo Van der Bellen mit großen Plakaten "Mit mir nicht" seinen Rücktritt ankündigte.

Alles schien dafür zu sprechen, dass diesmal die Grünen mehr Mandate bekommen. Derzeit sind im Landtag ja nur Cyriak Schwaighofer und Heidi Reiter von den Grünen. Heidi Reiter kandidiert dabei bewußt nur auf den 4. Listenplatz, weil Sie möchte die Landtagsarbeit nur noch als Fraktion mit 4 Abgeordneten durchführen.

Ich selbst wollte den Grünen Wahlkampf mit einer Langstreckentour auf dem Solar Scooter Sport unterstützen. Fahren, Wahlkampfstop mit Nachladen, weiter Fahren durch das ganze Bundesland habe ich mir dazu gedacht.

  Van der Bellen war wenigstens nur langweilig


Letztes Jahr war Von dar Bellen zu einem Vortrag zum Klimawandel in Salzburg. Ich meinte damals, wenn Moses wie Van der Bellen gewesen wäre, 90% seines Volkes wären in der ägyptischen Knechtschaft verblieben und nur 10% wären Ihm ins gelobte Land gefolgt.

Bei Eva Glawischnig kann ich leider nicht so nett kommentieren. Wenn Moses wie Eva Glawischnig gewesen wäre, hätte er einen Bürgerkrieg ausgelöst und es wäre niemals zum Aufbruch ins gelobte Land gekommen.

Eva Glawischnig
Nachdem Van der Bellen im Nationalratswahlkampf 2008 ganz groß ''Mit mir nicht'' seinen Rücktritt plakatiert hatte, wurde Eva Glawischnig seine Nachfolgerin.


Österreich - österreichische Politik
Kommentare und Stellungnahmen zu österreichischen Politik verfasst von der PEGE.


Grüne Politik in Österreich
Kommentare und Stellungnahmen zur Politik der Grünen - Grüne Partei Österreich verfasst von der PEGE.




  Österreich Politik 2009


Kommentare zur österreichischen Politik im Jahr 2009 von der PEGE.

Zwentendorf in Sonne und Wind ausgedrückt
Der Ex-Finanzminister Hannes Androsch hat eine Diskussion über Atomkraftwerke begonnen. Zeit um nach zu rechnen, wieviel Atomkraftwerke mit Sonne und Wind machbar sind.


Ökostromschande Österreich
Natürlich wird die Weltbevölkerung zunehmen, Natürlich wird der Ausbau der erneuerbaren Energie noch viel schneller zunehmen. Aber diese Kennzahlen zeigen was für eine Schande.


Reformunfähig: Mit Vollgas gegen die Wand Reformunfähig: Mit Vollgas gegen die Wand
Problembewußtsein vorhanden: Pressekonferenz am 14 Mai 2008 in der Salzburg AG. Sehen Sie sich als erstes das Video an.


Kulturschock für den Parlamentspräsidenten von China Kulturschock für den Parlamentspräsidenten von China
Am 17. Mai 2009 ist Wupage.description/politik.pege.org/2009-a/stronach-hans-josef-fell/g=rm/1232782555/edit=In einem Interview mit ''News'' sagt der Milliardär Stronach: ''Ich höre keine gezielten Aussagen von Politikern über die Ursachen der Krise''. Doch hier irrt Herr Stronach.


Denkzettel für die Grünen in Demokratie Denkzettel für die Grünen in Demokratie
Vernichter des Ökostromgesetz sind unwählbar, rechtsradikale sind unwählbar, eine Stechuhr ist unwählbar und die Grünen hatten wegen Voggenhuber einen Denkzettel verdient.


EU Wahl Debakel
Die WEP -Wirtschaftswachstumseinheitspartei verliert deutlich an die NWP -Nichwählerpartei. Immer mehr Menschen fragen sich wozu wählen gehen, wenn man doch nichts wählen kann.


Fischer: Keine Diktatur sicher
Bundespräsident Heinz Fischer zum 20 jährigen Jubiläum: ''Keine Diktatur - und mag sie auch noch so gefestigt erscheinen -kann sich auf Dauer sicher fühlen'',


Zukunftskongress der Grünen
Erste Eindrücke von der Diskussion rund um den Zukunftskongress, oder wie vermittle ich am besten die Vorzüge einer CO2 Steuer der breiten Bevölkerung.





Hannes Androsch und die Atomkraftwerke
Peak-Oil verursachte die erste fossile Rezession, im Moment liefert Russland kein Erdgas mehr, Hannes Androsch will von Sportwetten zu Uran-Energiewetten wechseln.


Stronach hört nicht Hans Josef Fell
Am 7. Jännder 2009 war der Energie und Technologiesprecher der Grünen, MdB Hans Josef Fell zu einem Vortrag in Salzburg. Hier mein Gedächtnisprotokoll zu


Manipulation durch Meinungsumfrage
Kling es nicht toll? Du regierst, Du wirst gefragt was die Welt denkt. Doch bei dieser Meinungsumfrage wird durch die Vorgabe der Themen manipuliert.


Manipulieren durch Themenauswahl
Produziert keinen fossilen Schrott! Produziert dauerhafte Werte und die Wirtschaft wird wieder blühen.


Manipulative Fragenzusammenstellung
Letztes Jahr erlebten wir, was die Abhängigkeit vom Erdöl für die Preisentwicklung bedeutet. Sonnenenergie gibt es hingegen stabil für 5 Milliarden Jahre.


Ich lese keine einzige Tageszeitung
Eines der nächsten Felder der Meinungsumfrage lässt es nicht zu, dass man keine einzige Tageszeitung liest. Man muss mindestens ein Häckchen machen, sonst kommt man nicht weiter.


Josef Pröll Nulllohnrunde
Seit Jahrzehnten steigt der Anteil den die Menschen von Ihren Einkommen für das Wohnen ausgeben müssen. Das ist nicht natürlich, dass ist Folge einer Umverteilungspolitik.


Grüne Steuerreform von April 2008
Grüne Politiker denen ich ''Goldener Westen V2.0'' vorstellte, meinte man habe doch schon einen Vorschlag für eine Steuerreform. Doch diese ist ein Tiny Mini Mikro Reförmchen.


Dr. Hans Peter Martin ist nur eine Stechuhr
Analyse der Webseite des Politikers Hans Peter Martin. Google hilft die Menge der Beiträge zu wichtigen Themen der Gegenwart schnell heraus zu finden.


Liste Frizt Dinkhauser fast nicht im Internet
Von einer Partei erwartet man zu jedem relevanten Thema der Gegenwart Stellungnahmen auf der Webseite der Partei. Doch die Liste Dinkhauser hat es nur auf 51 Seiten gebracht.


ÖVP: Die Krise wird härter ÖVP: Die Krise wird härter
Durch all diese Maßnahmen der ÖVP wird die Krise härter. Unverständlich warum die ÖVP mit derart großen Plakaten auch noch darauf hinweisen muss.




Kontext Beschreibung:  politisch Meinung Mitglieder Politik Steuerpolitik Wirtschaftspolitik Forum Meinungsforum Mitgliederforum Politikforum Steuerpolitikforum Wirtschaftspolitikforum Foren Meinungsforen Mitgliederforen Politikforen Steuerpolitikforen Wirtschaftspolitikforen Datum Zeit 2009 österreich
Politik